Eine traurige Nachricht....Nachruf auf Dr. Michael Wünsche

 

Mit Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen Dr. Michael Wünsche Kenntnis genommen. Wir trauern um einen fachkundigen und geschätzten Kollegen, der dem Hochschulnetzwerk Bildung und Erziehung in der Kindheit Baden-Württemberg sehr verbunden war und sich in diesem aktiv eingebracht hat. Durch seine Lehre, Forschung und Tätigkeiten in der Weiterbildung hat er die Kindheitspädagogik auch bundesweit bereichert und zu ihrer qualitativen Weiterentwicklung beigetragen.

 

Dr. Michael Wünsche war von 2008 bis 2018 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Evangelischen Hochschule Freiburg tätig und lehrte vor allem in den Studiengängen Bachelor Pädagogik der Kindheit, den er zuletzt zusammen mit Prof. Dr. Maike Rönnau-Böse leitete, und im Master Bildung und Erziehung in der Kindheit. Bereits zuvor war er in kindheitspädagogischen Praxisfeldern tätig. Seit 2017/18 hatte er eine Vertretungsprofessur an der PH Freiburg inne.  Leider konnte er seine Berufung auf die Professur Pädagogik der Kindheit an der Evangelischen Hochschule Freiburg ab dem Wintersemester 2019/20 nicht mehr antreten.

 

Wir fühlen mit seiner Familie und werden ihn sehr vermissen.

 

Im Namen des Hochschulnetzwerks Bildung und Erziehung in der Kindheit Baden-Württemberg,

 

R. Morys (Sprecherin)

 

Das Hochschulnetzwerk hat eine neue Sprecherin:

Seit Oktober 2017 wurde im Rahmen des Netzwerktreffens die neue Sprecherin des Hochschulnetzwerks Bildung und Erziehung in der Kindheit Baden-Württemberg

Frau Prof. Dr. Regine Morys von der Hochschule Esslingen gewählt.

 

 

Herzlichen Dank gilt an dieser Stelle dem bisherigen Sprecher Prof.Dr. Ulrich Wehner (PH Karlsruhe).

 

 

 

(Die Satzung des Hochschulnetzwerks sieht eine Wahl des Sprechers/der Sprecherin in einem zweijährigen Turnus vor)