Fort- und Weiterbildungsangebote an der PH Karlsruhe

 

PDK-Flex – Flexibel mit Beruf und/ oder Familie studieren
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Pädagogische Hochschule Karlsruhe, um bestehende Bachelor-/ Master-Studiengänge weiter zu entwickeln, so dass diese flexibel bzw. berufsbegleitend studiert werden können. Mit dem Projekt »Beyond School – Flexible Laufbahnen in pädagogischen Berufe«  wird der Bachelorstudiengang Pädagogik der Kindheit in mehrfacher Hinsicht geöffnet und flexibilisiert:

  • Anrechnung von Leistungen: berufliche Vorkenntnisse und individuell erworbene Expertisen (z.B. im Rahmen von Weiterbildungen) können Ihnen in diesem Studiengang angerechnet werden.
  • Studiendauer: Sie haben die Möglichkeit, gemäß Ihrer individuellen Bedarfe Ihre Studienzeit von drei auf bis zu sechs Jahre zu erweitern.
  • Studienplanung: bei der individuellen Planung Ihrer Studiensemester stehen Studierenden mit Familie und Beruf besondere Beratungs- und Betreuungsangebote zur Verfügung.

 

Ansprechpartner: Daniel Wulf
Telefon: +49(0)721 925 4642

Email: daniel.wulf@ph-karlsruhe.de
 

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.



Weiterbildung Leitungsverantwortung in der Frühpädagogik (LeiF)
Die berufsbegleitende akademische Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe in Kooperation mit der Paritätischen Akademie Süd  qualifiziert (angehende) Leitungspersonen für die aktive Gestaltung notwendiger Veränderungs- und Entwicklungsprozesse im Hinblick auf die Personal- als auch Betriebsführung in Kindertageseinrichtungen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.
 


Wissenschaftliche Weiterbildung
Die wissenschaftliche Weiterbildung im frühpädagogischen Bereich an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe zeichnet sich durch eine Anbindung an wissenschaftliche Theorien und aktuelle Forschungsergebnisse aus. In der differenzierten Auseinandersetzung mit Theorien und Forschung knüpft wissenschaftliche Weiterbildung aktiv an Berufserfahrungen, Fragen und Bedürfnisse der Teilnehmer an. Damit zielt sie zum einen auf die Weiterentwicklung einer analytischen und systematischen Denk- und Handlungsweise, zum anderen versteht sie sich durch einen hohen Anteil an (Selbst-)Reflexion als Impulsgeber. Sie richtet sich an Akteure in unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Frühpädagogik und umfasst derzeit unterschiedliche Weiterbildungskurse und -module.

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter folgendem Link auf der Homepage der PH Karlsruhe.